Blaue Moschee

Sultan-Ahmed-Moschee

Die Sultan-Ahmed-Moschee ist heute die Hauptmoschee in Istanbul. Sie hat sechs Minarette, die sich 64 Meter in die Höhe recken. Die Moschee wurde 1609 von Sultan-Ahmed I. in Auftrag gegeben und bis 1616 fertiggestellt. Wegen ihres Reichtums an blau-weißen Fliesen, die die Kuppel und den oberen Teil der Mauern zieren, ist sie in Europa als 'Blaue Moschee' bekannt.

Als wir vom Hippodrom her durch das Tor - siehe Foto - in den Innenhof der Moschee gingen, hörten wir lauten Baulärm. Auf dem kurzen Video, dass ich dort erstellt habe, ist das deutlich zu hören. Ich habe mich bemüht, den Baulärm über Video-Cleaning zu reduzieren, was leider nur in geringem Umfang möglich ist.

Wir mussten durch den Innenhof gehen, kamen rechts an der Seite wieder heraus, um zu einem der Eingänge zu gelangen. Vor dem Eingang zur Moschee war der Platz für die rituellen Waschungen, denen sich viele Muslime unterzeihen, bevor sie in eine Moschee gehen. Selbstverständlich zieht jeder Besucher und jede Besucherin, auch Nicht-Muslime, die Straßenschuhe vor dem Eingang aus.

Gebetsraum

Der Gebetsraum der Blauen Moschee bietet Platz für 10.000 Menschen; ebenso viele Menschen haben zusätzlich im Innenhof Platz. Der Raum ist mit 53 m Länge und 51 m Breite fast quadratisch. Die Hauptkuppel ist 43 m hoch und hat einen Durchmesser von 23,5 m. Sie wird von vier Spitzbögen und vier flachen Zwickeln getragen; diese ruhen auf vier riesigen, 5 m dicken Säulen. 260 Fenster erhellen den Innenraum. Auf den Galerien schmückten bis zu 21000 Fliesen die Wände. Zeitweise haben die Ateliers in Iznik/Nicäa nur für diesen Bau gearbeitet.

Istanbul - unser Weg vom Hotel zur Altstadt mit Besichtigung von Hippodrom, Blauer Moschee und Hagia Sophia.

Sehenswürdigkeiten in Istanbul

  • Hippodrom Hippodrom
  • Blaue Moschee Blaue Moschee
  • Hagia Sophia Hagia Sophia
  • Zisterne Zisterne
  • Topkapi Palast Topkapi Palast
  • Chora-Kirche Chora-Kirche