Die erste Etappe

Wir fahren los

Am Morgen legte die Douro Queen recht früh ab; unsere Flusskreuzfahrt begann. Wir fuhren in Richtung Westen, ungefähr 200 Flusskilometer bis an die Grenze zu Spanien.

In Porto fuhren wir unter der doppelstöckigen Brücke Ponte de Dom Luis I hindurch.

Die Brücke

Schiff ahoi

Eine junge Frau steuert unser Kreuzfahrtschiff; sie ist die Kapitänin und somit die wichtigste Person an Bord. In kleinen Gruppen wird uns die Kommandobrücke gezeigt und erklärt.

Das Schiff ist vier bis zwölf Knoten schnell: während die Landschaft für das Auge eher gemächlich vorbeizieht, legen wir doch schnell viele Kilometer zurück

Frau Kapitänin

Unterwegs

Von Porto fuhren wir zunächst bis Regua. Eine sehr abwechslungsreiche Landschaft zog langsam an uns vorüber (alle Fotos anzuklicken):

In Regua verließen wir das Schiff und stiegen in drei Busse um. Wir fuhren in den Pilgerort Lamego.

Sehenswert

  • bewaldete Hügel

  • einsame Quintas

  • kleine Orte

  • Weinberge

  • Obstplantagen