Douro-Flusskreuzfahrt und Lissabon

Ankunft zur Kreuzfahrt

Unsere erste Flusskreuzfahrt: von Hannover sind wir über Frankfurt nach Porto geflogen. Auf dem Douro, kurz vor seiner Mündung in den Atlantik, wartete unser Kreuzfahrtschiff - die Douro Queen. Auf dem Foto ist sie gut zu sehen. Allerdings liegt im Hintergrund die Stadt Gaja; sie liegt am Südufer des Flusses der Stadt Porto gegenüber. Beide Städte bilden eine Einheit und haben gemeinsam dem Land seinen Namen gegeben: Portugal.

Auf der Südseite des Flusses, also in Gaja, liegen die großen und bekannten Weinkellereien, in denen der berühmte Portwein gekeltert und gelagert wird. Die Kellereien wurden zumeist von Engländern oder Deutschen gegründet und tragen darum entsprechende Namen.

Am Ankunftstag, vor dem Beginn der Flusskreuzfahrt am nächsten Morgen, haben wir am Abend die eindrückliche Beleuchtung der Stadt bewundern können - siehe folgende Fotos (einzeln anzuklicken!).

Porto bei Nacht

Porto

Die Stadt Porto wird geprägt durch den Dombezirk in der Altstadt. Der Dom liegt auf einem Hügel und ist weithin sichtbar.

Auf dem Douro liegen oder fahren kleine Boote, die an die große Zeit des Weintransportes auf dem Fluss erinnern. Heute haben einige der bekannten Weinkellereien Boote für Ausflüge mit ihren Gästen am Ufer des Douro liegen.

Neben einigen anderen Brücken verbindet die doppelstöckige 'Ponte de Dom Luis I' die beiden Städte Porto und Vila Nova de Gaia. Im oberen Übergang ist die Brücke heute den Straßenbahnen vorbehalten; auf der unteren Ebene können Autos, Radler und Fußgänger die Brücke überqueren. Diese Brücke wurde 1886 von einem Assistenten von Gustave Eiffel erbaut.

Dombezirk

Auf dem Hügel Penaventosa thront die Kathedrale, die von hier aus die Altstadt von Porto überragt. Von hier aus lässt sich die Stadt - vor allem die Altstadt - gut überblicken. Ausgrabungen haben ergeben, dass dieser Hügel schon vor ungefähr 3000 Jahren besiedelt war.

Stadtrundfahrt

Bei einer Stadtrundfahrt war auch Gelegenheit, zu Fuß einige Bezirke zu erkunden. Das eigentliche Zentrum der Altstadt liegt rund um die Avenida dos Aliados - eine breite Prachtstraße, die auf das Rathaus zuführt. Allerdings sieht man auch hier, dass den Häusern eine gründliche Renovierung nicht schaden würden: es ist viel zu tun, um Bausubstanz zu erhalten.

Weinprobe

In Porto gehört natürlich eine Portweinprobe dazu. Eine der großen Kellereien ist 'Burmester'. Schon seit Jahrzehnten ist diese Firma im Portweingeschäft tätig.

Ausführlich wurde uns erklärt, wie Portwein gekeltert wird: Der Gärungsprozess des Weines wird mit 78 %-em Grappa abgebrochen: dieser Tresterschnaps muss unsichtbar, geruchlos und geschmacklos sein. Die Reifung des Weines erfolgt anschließend in Fässern oder bereits abgefüllt in Flaschen.

Der teuerste Wein, den Burmester verkauft, kostet 674,00 € die Flasche. Auf Bestellung wird dieser Wein aus dem Fass in eine Flasche abgefüllt. Ist die Flasche dann geöffnet, muss der Wein in 24 Stunden getrunken werden, sonst kippt er um und wird Essig.

Weinfässer

Die Weinkellereien liegen am Südufer des Douro und damit in Vila Nova de Gaia; das hat einen guten Grund: da die Sonne am Mittag im Süden steht und der Hang zum Douro hin nach Norden abfällt, ist es hier kühler und der Wein ist den Kellern und Fässern einfacher kühl zu lagen.

Burmester hat viele Fässer Portwein in sehr verschiedenen Sorten und Qualitätsstufen. Jedes Fass ist genau beschriftet mit den wichtigen Angaben über den Inhalt.

Impressum | Kontakt | Haftungsausschluss