Alta-Elv

Altastausee

In der Nähe der Stadt mündet der gleichnamige Fluss, der Alta-Elv, in den gleichnamigen Alta-Fjord. Der Fluss ist immer noch berühmt für seinen Lachsreichtum. Für gutes Geld kann man sich einen zeitlich sehr begrenzten Angelschein kaufen.

Berühmt ist der Fluss durch den Canyon "Sautso", den er auf einer Länge von ungefähr zehn Kilometern 300 bis 420 Meter tief in die Landschaft eingegraben hat.

An der engsten Stelle des Canyon gab es in den 80.er Jahren sehr massive Proteste: Die Regierung wollte einen großen Staudamm für die Stromversorgung errichten. In Zeltcamps haben die Samen und viele Gleichgesinnte aus aller Welt versucht, dieses Vorhaben zu verhindern. Es hat nicht geklappt. Für die Samen mit ihren großen Rentierherden war das ein enormer Verlust: Viele ihrer Siedlungsorte wurden zerstört und Zugrouten der Rentierherden unterbrochen.

Noch bis zum Ende des vorigen Jahrhunderts wurden die Samen als Menschen niederer Klasse angesehen. Ihre Kinder wurden ihnen weggenommen und in Heimen auf 'norwegisch' erzogen. So haben sie leider ihre eigene Kultur und das Wissen um die natürlichen Lebenszusammenhänge in der Region nicht mehr kennengelernt.

Infotafel am Canyon

Mehr erfahren

Interessierte Reisegruppe

Mehr erfahren

Kleiner Wasserfall

Mehr erfahren

Die Alta-Schlucht

Mehr erfahren

Eingegraben in den Fels - der Altafluss

Mehr erfahren

Steile, hohe Felswände mit abgerutschtem Geröll

Mehr erfahren

Erklärungen werden gerne gehört

Mehr erfahren

Blumen am Wegrand

Mehr erfahren

Eigene Blütenpracht des Nordens

Mehr erfahren

Mit dem Bus unterwegs

Mehr erfahren

Der Fluss sucht sich immer wieder seinen Weg.

Mehr erfahren