Gien

Weiter nach Osten macht der Radweg einen großen Bogen vom Fluss weg - vorbei an einem Atomkraftwerk mit vier Kühltürmen - um zehn Kilometer vor Gien wieder an den Fluss heranzukommen. Bei einer kurzen Pause schlich auf einmal eine recht große Schlange vor unseren Füßen weg.

In Gien hatten wir ein Hotel direkt am Radweg mit Blick auf den Fluss, die Altstadt, die alte Brücke und den Dom gebucht; es war ein herrlicher Blick vom Hotelzimmer aus.
Allerdings war es schwierig ein Restaurant zu finden, um zu Abend zu essen. Ein Schild innen an der Tür des Hotelzimmers ermahnte: "Bitte, keine Pizzaschachteln auf die Betten stellen": nahe beim Hotel gab es eine gute Pizzeria - nur zum Abholen und Mitnehmen - wo auch wir uns unser Abendessen besorgten.

Saint Brisson

Von Gien aus ging es auf dem Radweg in Richtung Südosten. In Saint Brisson sur Loire haben wir uns - von außen - das nächste Schloss angesehen. Es liegt auf einem Hügel mit Blick über den Ort und das Flusstal.

Impressum | Kontakt | Haftungsausschluss