Loiretal

Wir sind mit dem Auto angereist. In Burnhaupt le Bas haben wir für eine Nacht Zwischenstation eingelegt. Von dort ging es weiter nach Chateauneuf sur Loire.

Erste Tour

Wir haben es langsam angehen lassen. Von unserem Quartier aus sind wir auf dem Radweg nach Orleans gefahren und zurück - mit zusammen ca. 65 Kilometer gut zu schaffen. Vor allem: auf dem Rückweg - Rückenwind! Darum sind wir die meisten Strecken flussaufwärts gefahren, von Westen nach Osten.
In Orleans haben wir den Dom besichtigt und uns einen Kaffee mit Blick auf den Dom schmecken lassen. Diese Stadt liegt am nördlichsten Punkt der Loire. Berühmt ist die Stadt vor allem durch die nach ihr benannte Jungfrau von Orleans, die allerdings in Lothringen geboren war. Sie zog nach Frankreich; als weibliche Heerführerin kämpfte sie gegen die Engländer. Sie vertrieb und vernichtete die Feinde. Viele der (neuen) Glasfenster im Dom 'rühmen' ihre Taten.

Uns hat die Landschaft sehr beeindruckt. Die Loire ist der längste Fluss Frankreichs und sie ist nicht reguliert oder kanalisiert. Darum ist sie an manchen Stellen recht breit; große Sandbänke teilen den Fluss in einzelne Arme.

Hervorragend ausgebaut war der Radweg. Und er war überall bestens ausgeschildert - es ist nur schwer möglich, sich zu verfahren.

Flusslandschaft

Radweg

Impressum | Kontakt | Haftungsausschluss