Sissi

Sissi

Wir sind abends erst sehr spät in Sissi angekommen. Im Hotel haben und unsere Reiseleiterin und ein Mitarbeiter des Hotels begrüßt. Wir hatten eine tolle Unterkunft mit einem großen Schlafraum, einem großen Wohnraum und einem Badezimmer, in dem viel Platz war, sich zu bewegen.

Das Hotel war noch nicht ganz fertig renoviert; darum waren wir zwar in diesem Hotel untergebracht, zum Essen sind wir allerdings in ein Hotel gegenüber auf der anderen Straßenseite gegangen. Das Essen dort war den fünf Sternen angemessen: reichlich und sehr gut.

Nach zwei Wandertagen war ein 'freier Tag' angesetzt, für den Wikinger Reisen allerdings jeweils optionale Angebote unterbreitet. Unsere Reiseleiterin schlug vor, eine Küstenwanderung in Richtung Osten vom Hotel in Sisi nach Milatou zu machen. Dem konnten sich alle gut anschließen. Es sollte eine kurze Wanderung werden, so dass wir den Nachmittag zur freien Verfügung hätten; es wurde eine der längsten Wanderungen. Die Strecke war auch für unsere Reiseleiterin noch neu. Es war ein herrlicher Weg mit tollen Ausblicken auf die Küste und das Meer, mit schönen Blumen am Wegrand.

Am Wegrand

Auf dieser Strecke - und auch sonst häufig auf Kreta - sind uns die kleinen Kirchen aufgefallen. Sie sind mit noch kleineren Ikonen bestückt, stehen an Straßenkreuzungen, an Ortseingängen, an Feldrändern oder auch anderen Orten und sollen vor Unfall und Gefahr schützen oder Segen bringen.

Impressum | Kontakt | Haftungsausschluss