Kloster Arkadi

Rethymnon

Am neunten Reisetag fuhren wir quer über die Insel zu unserem nächsten Hotel an der Südküste. Allerdings hatten wir mehrere Stationen auf unserem Weg. Zunächst hielten wir in Rethymnon, einer früher einmal sehr bedeutenden Hafenstadt der Venezianer. In den engen Gassen findet man türkische und venezianische Häuser, Kirchen und Moscheen. Im malerischen Hafenviertel hatten die zahlreichen Lokale allerdings noch nicht geöffnet.

Kloster Arkadi

Durch die wunderschöne Macchia-Landschaft fuhren wir mit dem Bus weiter zum Kloster Arkadi. Dieses Kloster ist das Nationalheiligtum der Kreter. Es hatte sehr große Bedeutung im Freiheitskampf gegen die türkische Besatzung.

Wanderung

Auf alten, manchmal kaum erkennbaren Hirtenpfaden führte uns unsere Wanderung zunächst durch viel Gestrüpp talwärts bis hin zu einer kleinen Felsenkapelle, die dem Heiligen Adonis geweiht ist.

Kapelle

An der Kapelle legten wir unsere Picknickpause ein. Wir hatten Zeit, die Kapelle mit ihren Ikonen zu besichtigen, bevor wir dann Pikris weiter gewandert sind.

Töpfern

Unsere nächste Station bei der Weiterfahrt war das Töpferdorf Magarites. Hier besuchten wir einen Töpfer, sahen ihm bei der Arbeit zu und ließen uns das besondere Verfahren für die Produktion der verschiedenen Töpferwaren erklären

Nach einer guten Pause in kleinen Restaurants ging die Reise weiter zu unserem nächsten Hotel in Agia Galina an der Südküste.

Impressum | Kontakt | Haftungsausschluss