Fowey

Seeräuberstadt

Unsere zweite Wanderung war ein knapp acht Kilometer langer Rundweg bei Fowey am Ärmelkanal. Im Mittelalter war Fowey ein aktiver Handelshafen. Wie an vielen Orten der Südküste wurden von hier aus auch Plünderfahrten an die französische Küste unternommen. Die Bewohner von Fowey sollen die Seeräuberei besonders arg getrieben haben. Zur Strafe nahm ihnen der König eines Tages ihre Schiffe weg.

Beliebt war Fowey bei der Schriftstellerin Daphne du Maurier ("Rebecca", "Die Vögel"). Sie lebte hier seit den 1930er Jahren bis zu ihrem Tod 1989.

Mit einer Autofähre sind wir von Fowey aus über den River Fowey übergesetzt nach Bodinnick. Zunächst ging es bergauf und es bot sich immer wieder ein herrlicher Blick auf die beiden Flussarme, den Ärmelkanal und die Städte Fowey und Polruan.

Unterwegs

Fast drei Kilometer wanderten wir auf schmalen aber guten Wegen oberhalb des Flusses, überquerten diesen auf einer kleinen Brücke und hatten den nächsten Anstieg vor uns - bis zu der Kirche St. Wyllow - hier war unsere Mittagspause angesagt.

Nach der Mittagspause stiegen wir noch etwas weiter auf, um an der Küste des Ärmelkanal wieder den "South West Coast Path" zu erreichen.

Auf dem South West Coast Path wanderten wir - mit herrlichen Ausblicken auf Buchten, Sandstrände, Steilküste und Meer - nach Polruan. Im Ort führte die schmale Straße steil bergab zum Hafen.

Wir setzten mit einer kleinen Fähre von Polruan über nach Fowey. Vom Anleger war es nur ein kurzer Weg bis in die Altstadt.

Nach einer längeren Kaffeepause mussten wir in der Stadt einen steilen Weg hinauf zum Busparkplatz spazieren.

Impressum | Kontakt | Haftungsausschluss