Panarea

Wo starten?

Früh am Morgen sollte uns ein Schiff von Lipari zunächst nach Panarea bringen. Doch unser Reiseleiter hatte sich mit dem Hafen vertan, von dem wir abgeholt werden und starten sollten; wir warteten zunächst vergeblich. Allerdings die Stimmung war und blieb ausgesprochen gut in der Gruppe - alle nahmen es sehr gelassen.

Am Ende hatten wir sogar den Vorteil, dass wir nicht mit einem unbequemen und wahrscheinlich überfüllten Tragflächenboot fahren mussten; wir bekamen unser Schiff ganz für uns allein zu einer sehr angenehmen Weiterreise.

Kulturgeschichte

Bevor wir in den Hafen fuhren, steuerte der Kapitän noch eine kleine Bucht auf Panarea an und zeigte und dort die Reste einer bronzezeitlichen Siedlung.

VIP - Insel

Panarea ist unter den äolischen Inseln die Insel der Reichen und Schönen. Aber die waren noch nicht angekommen - es war noch zu früh im Jahr.

Im Hafen galt es schnell auszusteigen aus dem Schiff. Die Gruppe begann - nun etwas verspätet, aber nicht zu spät - eine mehrstündige und teilweise recht schwierige Wanderung mit ungefähr 500 Höhenmetern aufwärts und abwärts.

Zu dritt haben wir einen ruhigeren Tag eingelegt; sind durch den Ort gewandert, haben uns köstliches eis schmecken lassen und uns mit Getränken erfrischt. Am Hafen haben wir dem Treiben der Menschen zugesehen. Unser Boot, das uns von Lipari hergebracht hatte, lag nun im Hafen vor Anker, um uns später zur Insel Stromboli zu bringen, die schon gut zu sehen war.

Impressum | Kontakt | Haftungsausschluss